Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen
der AkdÄ zu aktuellen Themen

10.10.2018 – Düsseldorf
24.10.2018 – Rostock
07.11.2018 – Saarbrücken
12.11.2018 – Hamburg
17.11.2018 – Berlin
26.01.2019 – Stuttgart

5. Deutscher Kongress für Patientensicherheit bei medikamentöser Therapie

18.-19.10.2018 – Berlin


Unerwünschte Arzneimittelwirkung melden

Nutzenbewertung § 35a SGB V

Aktionsplan Arzneimitteltherapiesicherheit
Initiative des BMG zur Verbesserung der Arzneimittel-
therapiesicherheit in Deutschland
Aktionsplan des Bundesministeriums für Gesundheit
zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) in Deutschland

Unabhängigkeit und Transparenz

Bundesärztekammer
Bundesärztekammer

Illustration

Vorträge

Die Vorträge unserer Veranstaltungen stehen Ihnen zum Nachlesen oder Herunterladen zur Verfügung.

Mehr erfahren

Aktuelle Meldungen

21.09.2018

Drug Safety Mail 2018-53

Pressemitteilung der EMA zu Valsartan: Prüfung auf Verunreinigungen auf andere Sartane ausgeweitet. Volltext
21.09.2018

News 2018-41

"Bulletin zur Arzneimittelsicherheit" – Ausgabe 3/2018 erschienen. Volltext
20.09.2018

News 2018-40

Arzneiverordnungs-Report 2018 – Hochpreistrend bei Arzneimitteln verschärft sich. Volltext
20.09.2018

Information zu Tramadolor® 100 injekt

Der Zulassungsinhaber weist auf die korrekte Handhabung von Tramadolor® 100 injekt 100 mg/2 ml Injektionslösung hin. Volltext
17.09.2018

Warum Antidepressiva-Studien scheitern: Zunehmender Placeboeffekt oder abnehmende Wirksamkeit?

AVP vorab online: In ungefähr jeder zweiten klinischen Studie schneiden Antidepressiva nicht signifikant besser ab als Placebo. Antidepressiva-Befürworter führen als Begründung hierfür Analysen an, die eine Zunahme der Placeboresponse in den letzten Jahrzehnten zeigen. Eine aktuelle systematische Übersichtsarbeit kommt aber zu dem Ergebnis, dass die Placeboresponse seit 1991 nicht angestiegen ist. Volltext
12.09.2018

Drug Safety Mail 2018-52

Information des BfArM zu Schöllkraut-haltigen Arzneimitteln zur innerlichen Anwendung: Änderung der Produktinformation – Hinweise zur Lebertoxizität. Volltext
12.09.2018

S3-Leitlinie Neuroborreliose veröffentlicht

AVP vorab online: Die neue S3-Leitlinie Neuroborreliose bestätigt die Therapiedauer von 14 Tagen bei früher und 14–21 Tagen bei später Neuroborreliose. Doxycyclin oral ist Mittel der Wahl, sodass auch bei Neuroborreliose keine i.v. Medikation und keine Kombinationsbehandlungen notwendig sind. Volltext
11.09.2018

News 2018-39

Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V: Stellungnahme der AkdÄ zu Extrakt aus Cannabis sativa (Neubewertung nach Fristablauf) (Sativex®). Volltext
07.09.2018

Information zu Emerade 150, 300 und 500 Mikrogramm Injektionslösung in einem Fertigpen von EurimPharm Arzneimittel GmbH

In einem Rote-Hand-Brief des Originalherstellers wurde über Blockaden beim Auslösen der Emerade Fertigpens informiert (s. Drug Safety Mail 2018-33). EurimPharm weist darauf hin, dass die Maßnahmen und Empfehlungen auch für die von EurimPharm parallelimportierten Arzneimittel Emerade 150 Mikrogramm, Emerade 300 Mikrogramm und Emerade 500 Mikrogramm gültig sind. Insbesondere ist es ab sofort erforderlich, immer zwei Fertigpens mitzuführen. Volltext
06.09.2018

News 2018-38

Terminhinweis: Fortbildungsveranstaltung der AkdÄ in Düsseldorf am 10. Oktober 2018. Volltext
31.08.2018

Drug Safety Mail 2018-51

Rote-Hand-Brief zu Jetrea® (Ocriplasmin): Keine Verdünnung mehr erforderlich vor Injektion der neuen 0,375 mg/0,3 ml lnjektionslösung. Volltext
30.08.2018

Information zur verlängerten Haltbarkeit für bestimmte Chargen des Arzneimittels Fastjekt® 300 Mikrogramm Injektionslösung im Fertigpen

Zur Verbesserung der Versorgungssituation mit dem Arzneimittel Fastjekt® 300 Mikrogramm erfolgte in Abstimmung mit der Firma MEDA Pharma GmbH & Co. KG, dem Regierungspräsidium Darmstadt und dem BfArM die Genehmigung, dass bestimmte Chargen Fastjekt® 300 Mikrogramm Injektionslösung im Fertigpen vier Monate länger als auf den Arzneimitteln angegeben angewendet werden können. Die Überprüfung der vorgelegten Unterlagen zur pharmazeutischen Qualität durch das BfArM hatte ergeben, dass die verlängerte Nutzung der angegebenen Chargen zu keinem erhöhten Gesundheitsrisiko führt. Volltext
28.08.2018

Information zur eingeschränkten Lieferfähigkeit von Aspirin i.v. 500 mg, Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung

Der Hersteller informiert darüber, dass Aspirin i.v. 500 mg seit dem 22. Mai 2018 wieder lieferfähig ist. Bis voraussichtlich Ende des Jahres wird jedoch noch ein Engpass bestehen und Lieferungen erfolgen in reduzierten Mengen. Volltext
21.08.2018

News 2018-37

Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V: Stellungnahme der AkdÄ zu Cariprazin (Reagila®). Volltext
17.08.2018

Drug Safety Mail 2018-50

Rote-Hand-Brief zu Thiopental Inresa 0,5 g/1,0 g und Trapanal® 0,5 g Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung: Einschränkung der Anwendung auf besondere Indikationsstellungen und Vertriebseinschränkung auf Krankenhäuser und Kliniken. Volltext
16.08.2018

Drug Safety Mail 2018-49

Information der Britischen Arzneimittelbehörde zu Eltrombopag (Revolade®): Beeinflussung von Testergebnissen für Bilirubin und Kreatinin. Volltext
15.08.2018

Drug Safety Mail 2018-47

Information des BfArM zu Valsartan: Leicht erhöhte NDMA-Werte in einer Charge von Valsartan HCT Aurobindo 320/25 mg gefunden. Volltext
15.08.2018

Drug Safety Mail 2018-48

Rote-Hand-Brief zu Thiopental Rotexmedica 500 mg/1000 mg Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung: Einschränkung auf besondere Indikationsstellung und Vertriebseinschränkung auf Krankenhäuser und Kliniken. Volltext
13.08.2018

Drug Safety Mail 2018-46

Rote-Hand-Brief zu Hydroxyethylstärke(HES)-haltigen Arzneimitteln zur Infusion ▼: Neue Maßnahmen zur Verstärkung der bestehenden Beschränkungen aufgrund eines erhöhten Risikos von Nierenfunktionsstörungen und tödlichen Verläufen bei kritisch kranken oder septischen Patienten. Volltext
07.08.2018

Drug Safety Mail 2018-44

Rote-Hand-Brief zu Esmya® (Ulipristalacetat) 5 mg Tabletten: Indikationseinschränkung, neue Kontraindikation sowie Notwendigkeit der Überwachung der Leberfunktion. Volltext
07.08.2018

Drug Safety Mail 2018-45

Ein aktueller Rote-Hand-Brief informiert über Fälle immunvermittelter Enzephalitits, einschließlich Anti-N-Methyl-D-Aspartat(NMDA)-Rezeptor-Enzephalitis, die auch noch mehrere Monate nach Absetzen von Daclizumab aufgetreten sind. Volltext
06.08.2018

Drug Safety Mail 2018-42

Rote-Hand-Briefe zu Argatroban 1 mg/ml Infusionslösung, neue Darreichungsform als gebrauchsfertige Lösung: Sicherheitshinweise zum Risiko einer möglichen Verwechselung mit Argatroban 100 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung. Volltext
06.08.2018

Drug Safety Mail 2018-43

Rote-Hand-Brief zu Radium-223-dichlorid (Xofigo®): Neue Einschränkungen für den Gebrauch aufgrund von erhöhtem Frakturrisiko und einem Trend zu erhöhter Mortalität. Volltext
01.08.2018

News 2018-35

„5. Deutscher Kongress für Patientensicherheit bei medikamentöser Therapie“. Volltext