Veranstaltungen

📅 Fortbildungsveranstaltungen
der AkdÄ zu aktuellen Themen

07.02.2020 – München
08.02.2020 – Stuttgart
07.03.2020 – Bremen
04.04.2020 – Halle
18.04.2020 – Hamburg
08.05.2020 – Norderney
10.06.2020 – Erfurt
07.10.2020 – Düsseldorf
21.11.2020 – Jena


Unerwünschte Arzneimittelwirkung melden

Nutzenbewertung § 35a SGB V

Aktionsplan Arzneimitteltherapiesicherheit
Initiative des BMG zur Verbesserung der Arzneimittel-
therapiesicherheit in Deutschland
Aktionsplan des Bundesministeriums für Gesundheit
zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) in Deutschland

Lieferengpässe
Lieferengpässe Aktuelle Meldungen zu
Arzneimitteln und
Impfstoffen.

Unabhängigkeit und Transparenz

Bundesärztekammer
Bundesärztekammer

Twitter-Kanal der AkdÄ
Twitter Folgen Sie @akdae_news


Illustration

Vorträge

Die Vorträge unserer Veranstaltungen stehen Ihnen zum Nachlesen oder Herunterladen zur Verfügung.

Mehr erfahren

Aktuelle Meldungen

13.12.2019

Paracetamol beim Morbus Meulengracht

Morbus Meulengracht ist eine häufige Stoffwechselstörung aufgrund eines angeborenen Enzymdefekts, die v. a. durch erhöhte Bilirubin-Spiegel gekennzeichnet ist. Der Enzymdefekt kann auch den Stoffwechsel von Arzneistoffen beeinflussen und ihren Abbau vermindern. In diesem Artikel wird daher evaluiert, ob die häufig ausgesprochenen Warnungen, bestimmte Arzneimittel beim Morbus Meulengracht nicht einzusetzen, evidenzbasiert sind. Volltext
12.12.2019

Statintherapie bei älteren Patienten in der Primärprävention?

Es wird weiterhin diskutiert, ob Statine zur Primärprävention auch bei älteren Personen eingesetzt werden sollten. Aktuelle Metaanalysen und Subgruppenanalysen legen nahe, dass bei Personen ab etwa 75 Jahren das Nutzen-Risiko-Verhältnis keine Verordnung rechtfertigt, insbesondere bei reduziertem Allgemeinzustand bzw. kurzer Lebenserwartung sollte ein Absetzen diskutiert werden. Volltext
11.12.2019

News 2019-65

Terminhinweis: Fortbildungsveranstaltung der AkdÄ in München am 7. Februar 2020. Volltext
10.12.2019

News 2019-63

Neue Auflage des Leitfadens der AkdÄ „Orale Antikoagulation bei nicht valvulärem Vorhofflimmern“. Volltext
10.12.2019

News 2019-64

Stellungnahme der AkdÄ zu Cemiplimab (Libtayo®) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V. Volltext
09.12.2019

Drug Safety Mail 2019-68

Rote-Hand-Brief zu Emerade® 150/300/500 Mikrogramm Injektionslösung in einem Fertigpen: Aktualisierung zur Thematik „initialer Aktiverungsfehler“. Volltext
09.12.2019

News 2019-62

Multiple Sklerose: Neue Standards für die Planung klinischer Studien erforderlich – Perspektiven von Betroffenen stärker berücksichtigen. Volltext
06.12.2019

Information der EMA zur Verunreinigung von Metformin-haltigen Arzneimitteln mit NDMA

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) informiert, dass in einigen Metformin-haltigen Arzneimitteln außerhalb der EU geringe Verunreinigungen mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA) gefunden wurden. Volltext
02.12.2019

Drug Safety Mail 2019-67

Rote-Hand-Brief zu Increlex® (Mecasermin) ▼: Risiko für gutartige und bösartige Neoplasien. Volltext
29.11.2019

Wirkstoff AKTUELL Orale und transdermale Analgetika – Degenerative Gelenkerkrankungen

Bei inadäquatem Ansprechen auf nicht-medikamentöse Schmerzbehandlung von degenerativen Gelenkerkrankungen können als medikamentöse Therapie nichtselektive Cox-Hemmer und selektive Cox-2-Hemmer eingesetzt werden. Selektive Cox-2-Hemmer zeigen hinsichtlich Wirksamkeit und gastrointestinaler Nebenwirkungen keine Vorteile gegenüber den nichtselektiven Cox-Hemmern. Bei Risikopatienten (Diabetes mellitus, Rauchen, Hyperlipidämie, Hypertonie) erhöht sich bei einer Gabe von nichtsteroidalen Antirheumatika/Antiphlogistika (NSAR) die Inzidenz kardiovaskulärer Nebenwirkungen (Herzinfarkt, Apoplex, peripher-vaskuläre Thrombosierung). Wenn nichtopioide Analgetika unzureichend wirken, kann zur Behandlung starker Schmerzen die kurzfristige Gabe von Opioiden eine therapeutische Alternative sein. Bevorzugt sollten schwach wirksame Opioide eingesetzt werden. Paracetamol hat keine ausreichende schmerzlindernde Wirkung bei Patienten mit degenerativen Gelenkerkrankungen und sollte daher nicht mehr angewendet werden. Volltext
27.11.2019

Drug Safety Mail 2019-66

Änderung von Fach- und Gebrauchsinformationen – Empfehlungen des PRAC. Volltext
27.11.2019

News 2019-61

Terminhinweis: Arzneimittel(therapie)sicherheit im ärztlichen Alltag - Workshop der AkdÄ in Berlin. Volltext
26.11.2019

News 2019-60

Stellungnahme der AkdÄ zu Olaparib (neues AWG: Mammakarzinom) (Lynparza®) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V Volltext
25.11.2019

Drug Safety Mail 2019-65

Rote-Hand-Brief zu Methotrexat: Maßnahmen zur Vermeidung von Dosierungsfehlern mit potenziell tödlichen Folgen bei der Anwendung von Methotrexat bei Autoimmunerkrankungen. Volltext
19.11.2019

Drug Safety Mail 2019-64

Information zu SGLT-2-Inhibitoren: Diabetische Ketoazidose bei Patienten, die sich einer Operation unterziehen oder akut schwer erkrankt sind. Volltext
15.11.2019

Drug Safety Mail 2019-63

Rote-Hand-Brief zu Lucentis® 10 mg/ml Injektionslösung in einer Fertigspritze (Ranibizumab): Schwergängigkeit des Spritzenkolbens (Aktualisierung). Volltext
11.11.2019

News 2019-58

Stellungnahmen der AkdÄ zu Dapagliflozin (erneute Nutzenbewertung § 14) (Forxiga®) und Dapagliflozin/Metformin (erneute Nutzenbewertung § 14) (Xigduo®) (neue wissenschaftliche Erkenntnisse) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V. Volltext
11.11.2019

News 2019-59

Stellungnahmen der AkdÄ zu Vigabatrin (West-Syndrom) (Kigabeq®) und Vigabatrin (Epilepsie) (Kigabeq®) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V. Volltext