Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen
der AkdÄ zu aktuellen Themen

12.12.2018 – Berlin
26.01.2019 – Stuttgart


Unerwünschte Arzneimittelwirkung melden

Nutzenbewertung § 35a SGB V

Lieferengpässe
Lieferengpässe Aktuelle Meldungen zu
Arzneimitteln und
Impfstoffen.

Aktionsplan Arzneimitteltherapiesicherheit
Initiative des BMG zur Verbesserung der Arzneimittel-
therapiesicherheit in Deutschland
Aktionsplan des Bundesministeriums für Gesundheit
zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) in Deutschland

Unabhängigkeit und Transparenz

Bundesärztekammer
Bundesärztekammer

Twitter-Kanal der AkdÄ
Twitter Folgen Sie @akdae_news


Illustration

Vorträge

Die Vorträge unserer Veranstaltungen stehen Ihnen zum Nachlesen oder Herunterladen zur Verfügung.

Mehr erfahren

Aktuelle Meldungen

11.12.2018

Aktuelles Stellenangebot

In der Geschäftsstelle der AkdÄ in Berlin ist im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes ab dem 1. Januar 2019 die Stelle eines Referenten (m/w) Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) zu besetzen. Volltext
11.12.2018

Drug Safety Mail 2018-70

Bekanntgabe der AkdÄ im Deutschen Ärzteblatt vom 07.12.2018: Schwere Immundefekte nach Behandlung mit Rituximab. Volltext
10.12.2018

News 2018-55

Die ordentlichen Mitglieder der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 07.12.2018 in Berlin ihren Vorstand gewählt. Vorsitzender ist der Berliner Internist, Hämatologe und Onkologe Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, der seit 2007 dieses Amt innehat. Volltext
10.12.2018

Drug Safety Mail 2018-69

Rote-Hand-Brief zu Trigoa® (Ethinylestradiol, Levonorgestrel): Fehlerhafter Blisteraufdruck führt zu inkorrekter Einnahmereihenfolge des hormonalen Kontrazeptivums. Volltext
07.12.2018

Wirkstoff AKTUELL Denosumab

Orale Bisphosphonate sind weiterhin First-Line-Präparate für die Behandlung der postmenopausalen Osteoporose. Für Patientinnen mit einem hohen Frakturrisiko oder mit Schwierigkeiten bei der Einnahme der oralen Bisphosphonate und für Patientinnen mit Nierenfunktionsstörungen (CrCl < 30 ml/min) kann Denosumab eine Alternative sein. Eine weitere Option für die Verordnung von Denosumab können Unverträglichkeiten oder fehlendes Ansprechen auf andere Antiosteoporotika (einschließlich intravenöser Bisphosphonate) sein. Erstlinientherapie bei Hormonablation bei Männern mit Prostatakarzinom mit erhöhtem Frakturrisiko ist die Gabe von Bisphosphonaten. Nur bei Unverträglichkeiten oder Nichtansprechen auf andere Behandlungen sollte Denosumab eingesetzt werden. Patienten mit glukokortikoidinduzierter Osteoporose sollten initial ebenfalls mit einem oralen Bisphosphonat behandelt werden. [...] Volltext
06.12.2018

Informationsbrief zu Palexia® 20 mg/ml Lösung zum Einnehmen (Tapentadol): Anwendung bei Kindern und Jugendlichen im Krankenhaus

Der Zulassungsinhaber informiert, dass die neue Dosierpipette, die der Packung beigelegt ist, ausschließlich zur körpergewichtsabhängigen Dosierung für Kinder mit einem Körpergewicht von mehr als 16 kg geeignet ist. Vorhandene Ware mit alter Dosierpipette soll vernichtet werden. Volltext
30.11.2018

Drug Safety Mail 2018-68

Bekanntgabe der AkdÄ im Deutschen Ärzteblatt vom 30.11.2018: Kontaktallergien nach Verwendung von FreeStyle Libre. Volltext
28.11.2018

Medizinische Apps: Vorsicht vor dem Einfluss kommerzieller Interessen der Hersteller

AVP vorab online: Smartphone-Applikationen (Apps) zum Thema Gesundheit und Fitness sind mittlerweile weit verbreitet. Der Einsatz einer Gesundheits- oder Medizin-App sollte zu einem direkten gesundheitlichen Nutzen für den Anwender führen. Finanzielle Interessen, z. B. von pharmazeutischen Unternehmern und Herstellern von Medizinprodukten, können Apps beeinflussen. Hersteller bzw. Anbieter sollten verpflichtet werden, verschiedene Basisdaten zur App offenzulegen, darunter Angaben zur Finanzierung, zur Werbepolitik und zu Interessenkonflikten. Volltext
23.11.2018

Chargenrückruf von Valsartan dura und Valsartan/HCT Mylan

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) informiert über den Rückruf aller Chargen von Valsartan dura 40, 80, 160 und 320 mg; 28, 56 und 98 Filmtabletten und Valsartan/HCT Mylan 80/12,5, 160/12,5, 160/25, 320/12,5 und 320 mg/25 mg; 56 und 98 Filmtabletten. Volltext
23.11.2018

News 2018-54

Terminhinweis: Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der AkdÄ mit der Ärztekammer Berlin, der Apothekerkammer Berlin und der AMK am 12.12.2018. Volltext
20.11.2018

Drug Safety Mail 2018-67

Information des BfArM zu Colchicum-Dispert® und Colchysat® Bürger der Firma Bürger: Dosisreduzierung, geänderte Produktinformation, Verringerung der maximalen Packungsgrößen. Volltext
20.11.2018

Chargenrückruf von Irbesartan Heumann 300 mg; 28, 56 und 98 Filmtabletten

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) informiert über den Rückruf dreier Chargen von Irbesartan Heumann 300 mg, 28, 56 und 98 Filmtabletten. Betroffen sind die Chargen EIA1601A, EIA1601B, EIA1601C. Volltext
19.11.2018

Drug Safety Mail 2018-66

Information des BfArM zu Fluorchinolonen: Schwere und langanhaltende Nebenwirkungen im Bereich Muskeln, Gelenke und Nervensystem. Volltext
15.11.2018

Drug Safety Mail 2018-65

Informationsschreiben zu Gardasil® 9: bestätigte Produktmanipulation. Volltext
14.11.2018

Europäische Fälschungsschutzrichtlinie und ihre Umsetzung in Deutschland

AVP vorab online: Die Fälschungsschutzrichtlinie (2011/62/EU) sieht ab Februar 2019 für viele Arzneimittel in der Europäischen Union obligatorische Sicherheitsmerkmale – ein individuelles Erkennungsmerkmal und eine Vorrichtung gegen Manipulation – auf der Umverpackung vor. Die End-to-End-Verifikation ermöglicht die Echtheitsprüfung mit dem Ziel, Patienten besser vor gefälschten Arzneimitteln in der legalen Vertriebskette zu schützen. Die Publikation stellt die wesentlichen Punkte der Umsetzung in Deutschland vor. Volltext
13.11.2018

Neue Arzneimittel 2018-07

Aktuell informieren wir Sie in der Zeitschrift Arzneiverordnung in der Praxis (AVP) – vorab online – in der Rubrik „Neue Arzneimittel“ über folgendes Arzneimittel: Cariprazin (Reagila®). Volltext
09.11.2018

Drug Safety Mail 2018-64

Rote-Hand-Brief zu Valproat: Neue Anwendungseinschränkungen; Einführung des Schwangerschaftsverhütungsprogramms. Volltext
05.11.2018

News 2018-52

Stellungnahme der AkdÄ zu Nivolumab (Melanom, Kombination mit Ipilimumab; Neubewertung nach Fristablauf) (Opdivo®) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V. Volltext
05.11.2018

News 2018-51

Stellungnahme der AkdÄ zu Pertuzumab (neues AWG: Mammakarzinom, adjuvante Behandlung) (Perjeta®) – frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V. Volltext
01.11.2018

News 2018-50

Verfügbarkeit von Grippeimpfstoffen – Online-Meldung möglicher Engpässe an das Paul-Ehrlich-Institut . Volltext



Arzneiverordnung in der Praxis (AVP)

Ausgabe 4, Oktober 2018
Arzneiverordnung in der Praxis (AVP)

Das unabhängige Arzneimittelbulletin der AkdÄ

Neue Arzneimittel

Ausgabe vom November 2018:

Wirkstoff AKTUELL

Ausgabe 6/2018: