5. Aktionsplan (2021-2024)

Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland (AMTS)

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat den „Aktionsplan 2021-2024 des Bundesministeriums für Gesundheit zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) in Deutschland“ (Aktionsplan AMTS 2021-2024) veröffentlicht, nachdem er am 6. Januar 2021 vom Bundeskabinett beschlossen wurde. Bereits im Jahr 2007 hat das BMG den ersten Aktionsplan AMTS ins Leben gerufen und die Koordinierungsgruppe bei der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) eingerichtet. Mit dem nun vorliegenden Aktionsplan AMTS 2021-2024 wurde er zum vierten Mal in Folge fortgeschrieben, was den hohen gesundheitspolitischen Stellenwert der AMTS unterstreicht.

Ein wesentliches Anliegen des Aktionsplans mit seinen 42 Maßnahmen ist die Vermeidung von auf Medikationsfehlern basierenden unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) und damit der Verbesserung der AMTS. Weiterhin sollen die Gesundheitskompetenz der Patientinnen und Patienten sowie die Patientenorientierung im Gesundheitswesen gestärkt, die interprofessionelle Zusammenarbeit gefördert und die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt werden.

 

Maßnahmen

(aktualisiert am 24.09.2021)

[1] Entwicklung einer Gesprächsunterstützung für Patientinnen und Patienten zur Besprechung ihrer Arzneimitteltherapie mit ihrem Arzt bzw. ihrer Ärztin, mit dem Apotheker bzw. der Apothekerin oder mit Angehörigen der Pflegeberufe

Termin: 2021

Verantwortlich: APS, ABDA, AkdÄ, ÄZQ, DPR, DEGAM, DKG, KBV, BAGSO, BAG, Selbsthilfe, Koordinierungsgruppe

Status: s-progress

[2] Entwicklung von allgemeinen Patienteninformationen zur Arzneimitteltherapie für Frauen im gebärfähigen Alter, in Schwangerschaft und Stillzeit

Termin: 2021

Verantwortlich: Pharmakovigilanz - und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, AkdÄ, Koordinierungsgruppe in Abstimmung mit weiteren Institutionen (ÄZQ, BfArM, DEGAM, DEGIM, DGGG, PEI)

Status: s-progress

[3] Entwicklung von Patienteninformationen zur AMTS bei Behandlung mit Arzneimitteln, die das Blutungsrisiko erhöhen

Termin: 2021

Verantwortlich: ÄZQ, APS, BfArM und PEI, DKG, DPR, Koordinierungsgruppe in Abstimmung mit weiteren Institutionen und Fachgesellschaften (insbesondere der DGHO, DGK, DGN, DGVS und DEGAM)

Status: s-progress

[4] Entwicklung von Patienteninformationen zum Potenzial digitaler Unterstützung des Arzneimitteltherapieprozesses für die Gewährleistung von AMTS

Termin: 2022

Verantwortlich: Koordinierungsgruppe in Abstimmung mit weiteren Institutionen (BfArM, BfDI)

Status: s-open

[5] Erstellung von Informationsmaterialien für Patientinnen und Patienten zur Arzneimitteltherapie im Krankenhaus für die Öffentlichkeitsarbeit, z. B. online abrufbare Patientenflyer, Poster zum Thema AMTS, standardisierte Information über die Arzneimitteltherapie im Krankenhaus

Termin: 2024

Verantwortlich: DKG, ADKA, APS, BAG-Selbsthilfe, BAGSO, Koordinierungsgruppe und ärztliche Fachgesellschaften

Status: s-open

[6] Durchführung eines Workshops zur patientenverständlichen Aufbereitung und Bereitstellung von Informationen zu Nutzen und Risiken von Arzneimitteln als Basis für die partizipative Entscheidungsfindung

Termin: 2024

Verantwortlich: APS, BAG Selbsthilfe, BAGSO, BfArM, PEI, DKG, Koordinierungsgruppe in Abstimmung mit weiteren Institutionen (insbesondere ÄZQ, DEGAM, DGKliPha, Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und IQWiG)

Status: s-open

[7] Workshop zur Verbesserung der zentralen Erfassung von Medikationsfehlern, die an weitere Akteure gemeldet werden, z. B. Giftnotrufzentralen und Giftinformationszentren, CIRS-Einrichtungen

Termin: 2022

Verantwortlich: AkdÄ, ADKA, DKG in Abstimmung mit weiteren Institutionen (AMK, BfArM, PEI, DGKliPha, DGKL)

Status: s-open

[8] Modellprojekt zur Entwicklung eines interprofessionellen AMTS-Lehrkonzeptes von Medizin und Pharmazie einschließlich eines vorbereitenden Workshops (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2024

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Das BMG hat das „Modellprojekt zur Entwicklung und Einrichtung eines interprofessionellen AMTS-Lehrkonzeptes“ ausgeschrieben:

Status: s-progress

[9] Entwicklung von Curricula zur ärztlichen Schulung zu AMTS

Termin: 2022

Verantwortlich: AkdÄ bzw. DGIM, DEGAM, DKG in Abstimmung mit der Koordinierungsgruppe und weiteren Institutionen (insbesondere DGKliPha)

Status: s-open

[10] Gestaltung von Beiträgen zum Welttag für Patientensicherheit mit einem speziellen Fokus auf die Arzneimitteltherapie

Termin: jährlich am 17. September

Verantwortlich: APS, Koordinierungsgruppe

Website Welttag der Patientensicherheit 2021 (Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.):

Status: s-progress

[11] Durchführung des 6. Kongresses für Patientensicherheit bei medikamentöser Therapie (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: 2023 oder 2024

Verantwortlich: AkdÄ, BMG, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[12] Pressekonferenz zur Umsetzung des Aktionsplans 2021 -2024 zur Verbesserung der AMTS

Termin: Ende 2024

Verantwortlich: Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[13] Ausschreibung und Vergabe einer Auszeichnung für Projekte mit herausragenden Versorgungsinnovationen zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2024

Verantwortlich: Koordinierungsgruppe mit BMG

Status: s-open

[14] Überprüfung bzw. Bekanntmachung der Empfehlungen zur Arzneimitteltherapie bei Multimorbidität

Termin: bis 2023

Verantwortlich: DGIM zusammen mit weiteren wissenschaftlichen Fachgesellschaften (u.a. DEGAM und DGG), DPR, begleitet durch Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[15] Erarbeitung von Handlungsempfehlungen/einer Leitlinie für AMTS durch wissenschaftliche medizinische Fachgesellschaften, ggf. mit dem Ziel der Aufnahme in das Leitlinienverzeichnis der AWMF

Termin: bis 2024

Verantwortlich: DGIM zusammen mit weiteren wissenschaftlichen Fachgesellschaften (u.a. DEGAM und DGG), begleitet durch Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[16] Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und Listen für Hochrisikoarzneimittel

A) In der ambulanten Versorgung
B) In der stationären Versorgung

Termin: 2022

Verantwortlich: APS, DKG, ADKA, BÄK, BfArM und PEI, DGKliPha, DGIM, DEGAM, DGKJ, DPR

Status: s-open

[17] Durchführung eines Workshops zur Entwicklung von Anwendungshinweisen für die Anwendung von Arzneimitteln bei Patientinnen und Patienten mit Leberzirrhose

Termin: 2021

Verantwortlich: Koordinierungsgruppe mit der DGVS, DGIM, DGKliPha sowie BfArM und PEI

Status: s-progress

[18] Aktualisierung des Internetauftritts der Embryotox-Datenbank für die Arzneimitteltherapie schwangerer, stillender und potenziell schwangerer Frauen (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2024

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Status: s-open

[19] Weiterentwicklung und Bekanntmachung der Datenbank zur Dosierung von Arzneimitteln für Kinder (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2023

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Status: s-open

[20] Workshops zur Erarbeitung von Qualitätszielen und möglichen AMTS-Indikatoren zur Messung von AMTS im ambulanten und stationären Sektor, in Einrichtungen der Langzeitpflege und für die sektorenübergreifende Behandlung

Termin: 2023

Verantwortlich: AkdÄ mit der DGIM, der DEGAM, der DGKliPha und weiteren wissenschaftlichen Fachgesellschaften, in Zusammenarbeit mit der ABDA, ADKA, APS, DKG, DPR und der Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[21] Bundesweite Untersuchung zum Umsetzungsstand spezifischer AMTS-Maßnahmen und deren Potenzial zur Verbesserung der AMTS in unterschiedlichen Settings, z. B. elektronische Verordnung in Krankenhäusern, interprofessionelles Medikationsmanagement in Hausarztpraxen und öffentlichen Apotheken unter Berücksichtigung der Ergebnisse von Maßnahme [20]

A) in der ambulanten Versorgung
B) in der stationären Versorgung

Termin: bis 2024

Verantwortlich: APS und DKG, Koordinierungsgruppe in Abstimmung mit weiteren Institutionen (DEGAM, DGKliPha, DKI, Deutscher Hausärzteverband, DPR)

Status: s-open

[22] Workshop zur Weiterentwicklung des eRezept-Prozesses im Hinblick auf AMTS-Aspekte unter Berücksichtigung von Erfahrungen aus Pilotprojekten

Termin: 2021

Verantwortlich: ABDA, AkdÄ, BÄK, DKG, KBV, gematik, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[23] Workshop zu Erfahrungen mit dem Einsatz und der Akzeptanz der elektronischen Patientenakte im Hinblick auf AMTS-Aspekte

Termin: 2023

Verantwortlich: AkdÄ, ABDA, ADKA, APS, BÄK, DKG, KBV, gematik, Koordinierungsgruppe und Patientenverbände

Status: s-open

[24] Workshop zur Entwicklung von Anforderungen an elektronische Systeme und deren Einsatz zur Förderung der AMTS im Krankenhaus

Termin: 2022

Verantwortlich: DKG, ABDA, ADKA, AkdÄ, BÄK, DGKliPha, DPR, gematik, KBV, Koordinierungsgruppe, Verbände der Datenbank- und Softwarehersteller

Status: s-open

[25] Weiterentwicklung der Lösungsansätze zur Verbesserung der elektronischen Arzneimitteldokumentation im Krankenhaus auf Grundlage der Ergebnisse von Maßnahme [24]

Termin: 2024

Verantwortlich: DKG, ADKA, DPR, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[26] Erhebung zu Hemmnissen und Ressourcenbedarf für die elektronische Unterstützung im Medikationsprozess in Krankenhäusern und Ableitung von Empfehlungen, z. B. Closed Loop Medication Management (CLMM)

Termin: 2021

Verantwortlich: DKG und ADKA, AkdÄ, DPR, Koordinierungsgruppe in Abstimmung mit weiteren Institutionen (insbesondere DKI)

Status: s-progress

[27] Workshop zur Entwicklung einer Handlungsempfehlung für die ärztliche Anamnese, Aufklärung und Dokumentation der Arzneimitteltherapie

Termin: 2024

Verantwortlich: DGIM mit DEGAM und weiteren Fachgesellschaften (u. a. AkdÄ, DGKliPha), ADKA, DKG, KBV, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[28] Entwicklung einer Checkliste für die Verordnung und Anwendung von Arzneimitteln der Bedarfsmedikation

Termin: 2024

Verantwortlich: AkdÄ, ABDA, ADKA, APS, DKG, DPR, KBV, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[29] Entwicklung eines Leitfadens zur Failure-Mode-and-Effect-Analysis (FMEA) für die Analyse und Optimierung des Arzneimitteltherapieprozesses

Termin: 2022

Verantwortlich: DGIM mit Fachgesellschaften (z.B. DGKliPha), AkdÄ, ADKA, APS, DKG, KBV, Koordinierungsgruppe

Status: s-progress

[30] Erarbeitung eines Leitfadens zur Entwicklung, Durchführung, Evaluation und Publikation multifaktorieller Interventionen zur Verbesserung von AMTS

Termin: 2024

Verantwortlich: DGIM mit Fachgesellschaften (insbesondere DEGAM), AkdÄ, ABDA, DKG, DPR, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[31] Modellprojekt mit vorbereitendem Workshop zur Implementierung und Evaluierung einer Interventionsstrategie zur Verbesserung der AMTS bei Patienten und Patientinnen mit oraler Tumortherapie (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: 2022

Verantwortlich: BMG und Projektnehmer, Koordinierungsgruppe mit ADKA, ABDA, AkdÄ, APS, BAG Selbsthilfe, DKG, DPR, in Abstimmung mit weiteren Institutionen (u. a. einschlägige wissenschaftliche Fachgesellschaften) sowie DGKliPha, BfArM und PEI

Das BMG hat das „Modellprojekt mit vorbereitendem Workshop zur Implementierung und Evaluierung einer Interventionsstrategie zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) bei Patientinnen und Patienten mit oraler Tumortherapie“ ausgeschrieben:

Status: s-progress

[32] Erhebung des Sachstands zum Einsatz von Maßnahmen zur Vermeidung einer versehentlich intrathekalen Gabe von Vincristin

Termin: bis 2024

Verantwortlich: ADKA mit ABDA

Status: s-open

[33] Evaluation einer Kooperation von AkdÄ und PEI zur Nutzung der vom PEI entwickelten App für Nebenwirkungsmeldungen durch die AkdÄ

Termin: 2022

Verantwortlich: AkdÄ, PEI, AMK, gematik, BfArM

Status: s-open

[34] Entwicklung vonEntwicklung von Standards zur Verdünnung und zum Teilen von Arzneimitteln zur Anwendung bei Kindern mit dem Ziel der Vermeidung von Medikationsfehlern (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2024

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Status: s-open

[35] Sichere Anwendung von Mischinfusionen: Erhebung zu üblichen Mischinfusionen und Überprüfung auf pharmazeutische und pharmakologische Eignung sowie Ableitung von Empfehlungen

Termin: bis 2024

Verantwortlich: ADKA, ABDA und DKG

Status: s-open

[36] Systematischer Review zur Gewährleistung von AMTS bei Patientinnen und Patienten mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten/Demenz (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2024

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Status: s-open

[37] Identifizierung und Akzeptanz von praktischen Lösungsmodellen zur interprofessionellen Zusammenarbeit bei der Medikationsanalyse und dem Medikationsmanagement (Finanzierungsvorbehalt)

A) in der ambulanten Versorgung
B) in der stationären Versorgung

Termin: bis 2024

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Status: s-open

[38] Durchführung eines Workshops zu neuen Möglichkeiten der interprofessionellen Zusammenarbeit bei der Medikationsanalyse und dem Medikationsmanagement vor dem Hintergrund elektronischer Hilfsmittel wie der elektronischen Patientenakte und dem elektronischem Medikationsplan

A) in der ambulanten Versorgung
B) in der stationären Versorgung

Termin: bis 2024

Verantwortlich: APS, DPR, gematik, DGKL, Koordinierungsgruppe

Status: s-open

[39] Forschungsprojekt mit begleitenden Workshops zur Abbildung komplexer Dosierungsschemata im Medikationsplan in Abstimmung mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 Satz 1 SGB V (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2022

Verantwortlich: BMG, Projektnehmer

Status: s-open

[40] Workshop zu Erfahrungen bei der Nutzung bzw. Implementierung des BMP/eMP im Krankenhaus und Erstellung von Verbesserungsvorschlägen insbesondere unter Einbeziehung der Krankenhausapotheken bei Aufnahme in und Entlassung aus dem Krankenhaus (Schnittstellenmanagement)

Termin: bis 2024

Verantwortlich: DKG und ADKA, gematik und Koordinierungsgruppe, Verbände der Datenbank- und Softwarehersteller

Status: s-open

[41] Fortsetzung der Förderung der Koordinierungsgruppe (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 31.12.2024

Verantwortlich: BMG

Status: s-open

[42] Zusammenfassende Darstellung und Publikation des Umsetzungsstandes des Aktionsplans AMTS 2021‒2024

Termin: 2024

Verantwortlich: Koordinierungsgruppe

Status: s-open