Drug Safety Mail 2020-66

25.11.2020 – Information zur korrekten Vorbereitung und Injektion von Eylea®-Fertigspritze (Aflibercept)

Die Bayer (Schweiz) AG informiert in Abstimmung mit der Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic über die korrekte Vorbereitung und Injektion von Eylea®-Fertigspritze (Aflibercept):

  • Eine nicht sachgerechte Vorbereitung und Anwendung der Fertigspritze kann zu einem größeren Injektionsvolumen führen und birgt das Risiko eines kurzzeitigen Anstiegs des Augeninnendrucks.
  • Die Fertigspritze enthält mehr als die empfohlene Dosis von 2 mg Aflibercept (entspricht 50 μl Injektionslösung), sodass das entnehmbare Volumen der Spritze nicht vollständig genutzt werden darf. Die überschüssige Menge ist vor der Injektion zu verwerfen.

In der deutschen Fachinformation ist die Handhabung anhand von Abbildungen beschrieben. Eylea®-Fertigspritze wird intravitreal angewendet zur Behandlung der neovaskulären (feuchten) altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) sowie bei Visusbeeinträchtigung durch bestimmte Augenerkrankungen.

Zu Eylea®-Fertigspritze (Aflibercept) ist umfangreiches Schulungsmaterial inklusive Video verfügbar, in dem u. a. die richtige Injektionstechnik demonstriert wird.