Drug Safety Mail 2018-33

27.06.2018 – Rote-Hand-Brief zu Emerade® 150/300/500 Mikrogramm Injektionslösung in einem Fertigpen (Adrenalin): beobachtete Spritzenblockade während der Standardstabilitätsuntersuchungen

Während der Stabilitätsuntersuchungen des Notfallmedikaments Emerade® 150/300/500 Mikrogramm Injektionslösung in einem Fertigpen zeigte sich in sehr seltenen Fällen eine Blockade beim Auslösen. Bislang gab es aus dem Markt keine bestätigte Reklamation zu diesem Fehlerbild. Emerade® (Wirkstoff Adrenalin) wird angewendet zur Notfallbehandlung von schweren akuten allergischen Reaktionen (Anaphylaxie).

Da eine Blockade beim Auslösen nicht ausgeschlossen werden kann, ist das Mitführen von zwei Emerade® Fertigpens nunmehr zwingend erforderlich. Patienten sollen ausdrücklich darauf hingewiesen werden, immer zwei Emerade® Fertigpens zur Verfügung zu haben.