PD Dr. med. Thomas Held

Facharzt für Allgemeinmedizin, Hämatologie und Onkologie, Hämostaseologie

Oberärztlicher Leiter der hämatologischen Poliklinik und Konsilararzt, HELIOS Klinikum Berlin-Buch

Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2018

Vita

1961Geboren in Rothenburg ob der Tauber
1967-1971Luitpold-Grundschule
1971-1980Reichsstadt-Gymnasium in Rothenburg ob der Tauber
1980-1981Grundwehrdienst beim Sanitätsbataillon 12 der Bundeswehr in Veitshöchheim
1981-1987Studium der Medizin an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg
1983-1985Ausbildung zum Kirchenmusiker nach der Prüfungsordnung C an der Diözese Würzburg
1982-1987Organist des Franziskaner-Klosters zu Würzburg
1987Approbation als Arzt
1988Vertretung eines Stationsarztes der Inneren Abteilung (Chefarzt: Dr. med. J. Hellwig) am Städischen Krankenhaus in Rothenburg ob der Tauber
1988-1989Assistenzarzt des Kreiskrankenhauses Schillingsfürst/Mittelfranken (Chefarzt: A. H. Gugel)
1989Abschluss der Promotion zum Dr. med. über "Untersuchungen zum Einfluss von Cyclosporin A auf die T-Zell-transferierte experimentelle Autoimmunenzephalomyelitis (trEAE)" beim Arbeitsbereich Morphologie (Leiter: Prof. Dr. med. R. Meyermann) der klinischen Forschungsgruppe für Multiple Sklerose der Max-Planck-Gesellschaft an der Neurologischen Klinik der Universität Würzburg (Leiter: Prof. Dr. H. Wekerle)
1989-1991Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Innere Medizin mit Schwerpunkt Infektionskrankheiten der Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Rudolf Virchow, Standort Charlottenburg, Freie Universität Berlin (Leiter: Frau Prof. Dr. med. M. Alexander
1991-1993Forschungsaufenthalte am Institut für Infektionskrankheiten, Abteilung für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsimmunologie, Universitätsklinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin (Leiter: Prof. Dr. H. Hahn)
1994-1995Clinical Infectious Disease Fellowship am Infectious Disease Service, Walter Reed Army Clinical Center, Washington D.C., USA (Leiter: Charles N. Oster, M.D.) und Postdoctoral Research Fellow am Department of Bacterial Diseases, Walter Reed Army Institute for Research, Washington D.C., USA (Leiter: Prof. Alan S. Cross, M.D.), Stioendiat der Walter-Marget-Vereinigung zur Förderung der Infektiologie e.V.
1995-1997Postdoctoral Research Fellow am Cancer Center Program, Division of Infectious Diseases, Department of Medicine, University of Maryland School of Medicine, Baltimore, Maryland, USA (Leiter: Prof. Alan S. Cross M.D.), Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (He 2759/1-1)
1991-2006Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie, Charité/Campus irchow-Klinikum (Leiter (bis 31.03.2001: Prof. Dr. med. D.Huhn; seit 2001: Prof. Dr. med. B. Dörken)
1997-2001Stationsarzt der Knochenmarktransplantationseinheit (Leiter: Prof. Dr. med. W. Siegert) der Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie, Charité/Campus Virchow-Klinikum (Leiter: Prof,. Dr. med. D. Huhn)
1998Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
seit 1999Organist der Gemeine St. Johannis d. T., Dallgow-Döberitz
2000Visiting Physician am Fred Hutchinson Cancer Research Center, Clinical Research Division, Program in Transplantation Biology, Seattle, USA
2001Verleihung der Lehrbefähigung für das Fach Innere Medizin durch die Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
2001Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach Innere Medizin durch den Dekan der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
2001-2002Funktionsoberarzt der hämatologisch-onkologsichen Fachambulanz für Innere Medizin am Charité Campus Buch, HELIOS Klinikum Berlin, Robert-Rössle-Klinik, Abteilung für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie
Seit 2002Transfusionsverantwortlicher der Robert-Rössle-Klinik und Franz-Volhard-Klinik der Charité, Campus Berlin-Buch
2003Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie
Seit 2003Oberärztlicher Leiter der hämatologischen Poliklinik und Konsilararzt, HELIOS Klinikum Berlin-Buch
Seit 2004DRG-Beauftragter der Medizinischen Klinik
Seit 2006Wechsel zum HELIOS Klinikum Berlin-Buch GmbH
Seit 2007stellvertretender Transfusionsverantwortlicher des HELIOS Klinikums Berlin-Buch
2011Zusatzbezeichnung Hämostaseologie
2011Weiterbildungsbefugnis Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie nach der Weiterbildungsordnung von 2004 für 18 Monate

Kontakt

E-Mailthomas.held@helios-kliniken.de
Internet

Erklärung von Interessenkonflikten


PD Dr. med. Thomas Held