Prof. Dr. med. Dr. h.c./SPSMU Volker Kliem

Facharzt für Innere Medizin - Nephrologie, Intensivmedizin, Labordiagnostik, Hypertensiologie DHL, Reisemedizin DFR, Fachkunde Sigmoido- und Koloskopie

Ärztlicher Leiter DaVita Dialysezentrum, Am Klinikum Hann. Münden

Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2010

Vita

1957Geboren in Kassel
1964-1967Volksschule Unterneustadt in Kassel
1967-1976Humanistisches Friedrichsgymnasium in Kassel
1976-1982Studium der Humanmedizin in Göttingen und Kiel
1977-1979Studium der evangelischen Theologie an der Universität Göttingen
1979-1982Abt. Pharmakologie, Kiel: Promotionsarbeit mit dem Thema "Bedeutung einer g-Strophanthinempfindlichen, sarkolemmalen Ca++-Mg++-ATPase für die Aufrechterhaltung der Calciumhomöostase des Herzmuskels"
1984-1985Studium der Religionswissenschaften an der Universität Hannover
1984Promotion in Kiel (Abt. Pharmakologie)
1985Staatlicher Promotions-Preis der Christian-AIbrechts-Universität Kiel
1984-1986Assistenzarzt der Abteilung Toxikologie (Leiter: Prof. Dr. Dipl.-Phys. H.H. Wellhöner), Zentrum Pharmakologie und Toxikologie, Klinische Beratung / Drogen-Screening bei Intoxikationen, Medizinische Hochschule Hannover
1986-1994Assistenzarzt des Zentrum Innere Medizin (spez. Abteilung Nephrologie, Leiter: Prof. Dr. K.M. Koch), Medizinische Hochschule Hannover
1986-1999Abt. Nephrologie Hannover: Habilitation mit dem Thema "Progression der chronischen Niereninsuffizienz: Untersuchungen zum Pathomechanismus der fokalen und segmentalen Glomerulosklerose und der tubulointerstitiellen renalen Fibrose"
1994Facharzt für Innere Medizin
1994-1999Oberarzt des Zentrums Innere Medizin, Medizinische Hochschule Hannover
1998Fachkunde Sigmoido- und Koloskopie
1998Anerkennung Schwerpunkt "Nephrologie"
1998Anerkennung Zusätzliche Weiterbildung "Spezielle Internistische Intensivmedizin"
1999Venia legendi für das Fach Innere Medizin (Medizinische Hochschule Hannover)
Seit 2000Leitender Arzt der Abteilung Innere Medizin/Nephrologie mit stationärer und ambulanter Dialyseeinrichtung im Nephrologischen Zentrum Niedersachsen sowie Leiter des Nieren-Transplantationszentrums mit internistisch-nephrologischer Nachsorge-Ambulanz und Leiter des Rehabilitationszentrums in Hann. Münden
2001Anerkennung Zusätzliche Weiterbildung "Labordiagnostik Innere Medizin"
2001-2021Leitender Arzt des Nephrologischen Zentrums Niedersachsen
2005Hypertensiologie DHL
2009Reisemedizin DFR
2009Außerplanmäßige Professur für Innere Medizin (MH Hannover)
2009Ehrendoktor Dr. h.c./SPSMU (Pavlov-Universität, St. Petersburg)
Seit 2021Ärztlicher Leiter DaVita Dialysezentrum, Am Klinikum Hann. Münden

Ausgewählte Aufgaben und Funktionen

  • Seit 2002 intensive Kooperation mit der Abteilung Nephrologie der Staatlichen Medizinischen Pavlov-Universität in St. Petersburg auf wissenschaftlichem und klinischem Gebiet, insbesondere Mithilfe bei dem Aufbau eines Nierentransplantations-Programms. Im Rahmen des Sister Renal Centers Program (SRC) der International Society for Nephrology (ISN) im Jahr 2010 Erreichen des höchsten Status einer Kooperation "Graduated Centers" und Aufnahme in das SRC-Trio-Program der ISN (Hann. Münden, St.Petersburg, Kyzyl (Tywa)) im Jahr 2011.
  • Mitglied der Ethikkommission der Deutschen Transplantationsgesellschaft seit 2003
  • Stellvertretender Vorsitzender des Fachbeirats der Region Nord sowie Mitglied des Bundesfachbeirats der Deutschen Stiftung Organtransplantation seit 2007
  • Beratendes Mitglied der "Arbeitsgruppe Revision der Allokationsrichtlinien für die NierentranspIantation" der Bundesärztekammer seit 2008
  • Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen PTLD Studiengruppe e. V. seit 2010
  • Leiter der Sektion Nephrologie des Koch-Metschnikow-Forum seit 2011
  • Vertreter des Landes Niedersachsen der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie 2000-2002 und seit 2006
  • Insgesamt über 120 Publikationen und mehr als 250 Vorträge
  • Mitglied des Editorial Advisory Board Nephrology (russisch; ISSN 1561-6274)
  • Gutachtertätigkeit für verschiedene Fachzeitschriften
  • Mitgliedschaften in zahlreichen wissenschaftlichen Gesellschaften
  • Teilnahmen an verschiedenen Qualitätszirkeln
  • Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen PTLD Studiengruppe e. V. seit 2010
  • Leiter der Sektion Nephrologie des Koch-Metschnikow-Forum seit 2011

Schwerpunkte

KlinischVersorgung internistisch-nephrologischer Patienten und Durchführung endoskopischer Untersuchungen unter ambulanten und stationären Bedingungen
WissenschaftlichTeilnahme und Durchführung an zahlreichen Studien (Zentrum, national und international) im Transplantations-, Dialyse- und allgemein internistisch-nephrologischen Bereich

Kontakt

E-Maildialyse.hannmuenden@davita-dialyse.de
Internet

Erklärung von Interessenkonflikten


Prof. Dr. med. Dr. h.c./SPSMU Volker Kliem