Prof. Dr. med. Michael M. Kochen

Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Allgemeinmedizin - Rettungsmedizin

Bis 2011 Direktor der Abteilung Allgemeinmedizin, Georg-August-Universität Göttingen

Ordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2007

Vita

1950Geboren in München
1969Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium, München
1969-1972Medizinstudium in München (LMU) und Berlin (FU)
1975-1976Medizinalassistentenzeit am Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin
1976Approbation als Arzt
1977Wiss. Assistent, Abt. Tumorvirusimmunologie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg
1977-1978DFG-Forschungsstipendiat, Stanford University Medical Center, Palo Alto/USA
1978-1979Studium der Epidemiologie (Abschluss: MPH - Master of Public Health), University of California, Berkeley/USA
19790-1982Wiss. Assistent, Med. Klinik u. Poliklinik, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin
1980Arzt der "Notärzte/Soforthilfe", Flüchtlingslager Mak Mun, Kambodscha
1982-1984Wiss. Assistent, Med. Poliklinik, Ludwig-Maximilians-Universität München
1984Gebietsanerkennung als Internist
1984-1985Assistenzzeit in Chirurgie und Allgemeinmedizin
1985Gebietsanerkennung als Allgemeinarzt
1985-2011Niedergelassen als Allgemeinarzt (seit 1991 in ländl. Gemeinschaftspraxis)
1988Habilitation in Allgemeinmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität, München, Titel: "Die Steuerung der Arzneimittelversorgung in der Allgemeinpraxis mit Hilfe einer Individualliste"
1988-1989Lehrauftrag für Allgemeinmedizin, Ludwigs-Maximilians-Universität, München
1989-2011Direktor der Abt. Allgemeinmedizin, Georg-August-Universität Göttingen
1999-2000Visiting professor and academic scholar, Department of Primary Health Care, Institute of Health Sciences, University of Oxford, UK
Seit 2011 Lehrauftrag (Wissenschaftliche Handlungskompetenz), Institut für Allgemeinmedizin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Ausgewählte Aufgaben und Funktionen

  • (Mit)Herausgeber: Zeitschrift für Allgemeinmedizin [seit 1984], arznei-telegramm [seit 1993]
  • Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), 2004-2010
  • Verfasser eines regelmäßigen Newsletters zu internationalen, hausärztlich relevanten Studien ("MMK-Benefits"), seit 2004.
  • Berater der Herausgeber des jährlichen Arzneiverordnungsreports, seit 1998
  • Mitglied der Expertengruppen "Arzneimittel" und "Impfungen", Stiftung Warentest, seit 2002

Auszeichnungen

  • Honorary Fellow, Royal College of General Practitioners, London (FRCGP), 1994
  • Hippokrates-Medaille für Verdienste um die europäische Allgemeinmedizin, European Society of General Practice/Family Medicine, 1997
  • Ehrenpräsident, Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, seit 2014

Schwerpunkte

ForschungPrimärärztliche Pharmakotherapie; Praxisepidemiologie; Gesundheitsversorgungsforschung

Kontakt

E-Mailmkochen@gwdg.de
Internet

Erklärung von Interessenkonflikten


Prof. Dr. med. Michael M. Kochen