4. Aktionsplan (2016-2019)

Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland (AMTS)

Das Bundeskabinett hat am 17.08.2016 den neuen Aktionsplan beraten, der gemeinsam mit der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Apothekerschaft, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit, dem Deutschen Pflegerat und Patientenverbänden erarbeitet wurde. Der Aktionsplan umfasst 42 Maßnahmen mit folgenden thematischen Schwerpunkten Sensibilisierung von Patienten, Ärzten, Apothekern, Pflegenden und der Öffentlichkeit für vermeidbare Risiken der Arzneimitteltherapie; Verbesserung der Informationen über Arzneimittel, Kennzeichnung von Arzneimitteln; Dokumentation der Arzneimitteltherapie und Messung der Arzneimitteltherapiesicherheit; Strategien zur Verbesserung der Sicherheit des Arzneimitteltherapieprozesses; Forschung im Bereich der Arzneimitteltherapiesicherheit; Organisation der Umsetzung und Fortschreibung des Aktionsplans.

 

Maßnahmen

[1] Erstellung eines Merkblatts für Patientinnen und Patienten zur Handhabung des bundeseinheitlichen Medikationsplans in Abstimmung mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 SGB V

Termin: ab 2016

Federführung: Koordinierungsgruppe

[2] Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für Vertreter von Heilberufen zum Umgang mit dem bundeseinheitlichen Medikationsplan in Abstimmung mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 SGB V

Termin: ab 2016

Federführung: Koordinierungsgruppe

[3] Entwicklung eines Merkblatts für Patientinnen und Patienten zur Arzneimitteltherapie im Krankenhaus

Termin: ab 2016

Federführung: ADKA, AkdÄ, DKG und Koordinierungsgruppe

[4] Entwicklung eines Merkblatts für Patientinnen und Patienten zur Verbesserung der AMTS bei Selbstmedikation

Termin: ab 2016

Federführung: APS und Koordinierungsgruppe mit der DEGAM

[5] Workshops zur Identifikation von Maßnahmen für die Verbesserung der Spontanmelderate von unerwünschten Arzneimittelwirkungen durch Ärzte-und Apothekerschaft

Termin: 2017

Federführung:
a) AkdÄ und AMK in Abstimmung mit BfArM und PEI
b) AkdÄ und AMK in Abstimmung mit BfArM und PEI unter Beteiligung der Verbände der pharmazeutischen Industrie und der Softwareindustrie sowie der Arzneimitteldatenbankhersteller

[6] Erarbeitung praxisnaher Unterrichtsmodule zur AMTS, auch zur gemeinsamen Nutzung in Medizin, Pharmazie und Pflege

Termin: bis 2018

Federführung: APS in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsgruppe

[7] Erhebungen zu Aktivitäten der medizinischen Fachgesellschaften und Fakultäten zur Verbesserung der AMTS im jeweiligen Fachgebiet

Termin: bis 2017

Federführung: Koordinierungsgruppe in Zusammenarbeit mit DGIM

[8] Durchführung eines Internationalen Tages zur Patientensicherheit mit Schwerpunkt AMTS

Termin: 17. September 2016

Federführung: APS, BMG

[9] Durchführung des Fünften Kongresses für Patientensicherheit bei medikamentöser Therapie

Termin: 2018

Federführung: AkdÄ, Koordinierungsgruppe, BMG

[10] Durchführung eines Workshops zur Konzeption und Verbreitung künftiger spezieller Handlungsempfehlungen für Arzneimittel mit erhöhten Anwendungsrisiken oder erhöhtem Monitoringbedarf

Termin: 2017

Federführung: APS, AkdÄ, ABDA, ADKA, BfArM, PEI

[11] Weiterentwicklung einer Liste mit Arzneimitteln, für deren Anwendung spezielle Merkblätter mit Handlungsempfehlungen für Ärzte- und Apothekerschaft, Pflegende sowie für Patientinnen und Patienten bereitgestellt werden sollen

Termin: bis 2017

Federführung: APS, AkdÄ, ABDA, ADKA, BfArM, PEI

[12] Erarbeitung von weiteren Handlungsempfehlungen für Hochrisikoarzneimittel unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Maßnahme [10]

Termin: bis 2019

Federführung: APS, AkdÄ, in Abstimmung mit BfArM und PEI

[13] Schaffung einer Datenbank zur Dosierung von Arzneimitteln für Kinder (nach Prüfung der Realisierbarkeit)

Termin: bis 2019

Federführung: BMG, Projektnehmer

[14] Workshop zur Verbesserung der Informationen über Arzneimittel, die die Fahrtüchtigkeit bzw. die Führung anderer Maschinen beeinträchtigen

Termin: 2018

Federführung: Koordinierungsgruppe und BMG, BMVI, Verbände der pharmazeutischen Industrie

[15] Workshop zu Empfehlungen für die Vermeidung von Verwechslungen von inhalativen Arzneimitteln zur Behandlung von Asthma bronchiale und COPD

Termin: 2017

Federführung: BfArM mit Koordinierungsgruppe, unter Beteiligung der Verbände der pharmazeutischen Industrie

[16] Erstellung einer DIN/ISO-Norm für die Vermeidung von Verwechslungen von inhalativen Arzneimitteln zur Behandlung von Asthma bronchiale und COPD auf Basis der Ergebnisse von Maßnahme [15]

Termin: bis 2018

Federführung: BfArM mit Koordinierungsgruppe, unter Beteiligung der Verbände der pharmazeutischen Industrie

[17] Fortführung der Maßnahmen zur Risikoverminderung bei Sound- und Look-alikes einschließlich der Erarbeitung entsprechender Leitlinien zur Verbesserung der AMTS durch geeignete Packmittelgestaltung

Termin: bis 2019

Federführung: BfArM, PEI und Koordinierungsgruppe, unter Beteiligung der Verbände der pharmazeutischen Industrie

[18] Workshop zur Weiterentwicklung von Strategien zur Verbesserung der AMTS bei Aufnahme in das Krankenhaus und Entlassung aus dem Krankenhaus

Termin: 2018

Federführung: Koordinierungsgruppe

[19] Workshop zu Möglichkeiten der Verbesserung der Dokumentation der Arzneimitteltherapie im Krankenhaus

Termin: 2017

Federführung: ADKA, AkdÄ, DKG, DPR und Koordinierungsgruppe

[20] Erarbeitung von Lösungsansätzen zur Verbesserung der Dokumentation der Arzneimitteltherapie im Krankenhaus auf Grundlage der Maßnahme [19]

Termin: bis 2019

Federführung: ADKA, AkdÄ, DKG, DPR und Koordinierungsgruppe

[21] Entwicklung von Qualitätsindikatoren für die Arzneimitteltherapie von Patientinnen und Patienten in Pflegeheimen

Termin: bis 2017

Federführung: Koordinierungsgruppe mit der Ärztekammer des Saarlandes und der Apothekerkammer des Saarlandes

[22] Workshop zur Weiterentwicklung des bundeseinheitlichen Medikationsplans auf der Grundlage der Ergebnisse der Maßnahme [32] gemeinsam mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 SGB V

Termin: 2018

Federführung: Koordinierungsgruppe mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 SGB V

[23] Patientenorientierte Weiterentwicklung von Gestaltung und Layout des bundeseinheitlichen Medikationsplans gemäß § 31a SGB V

Termin: ab 2017

Federführung: KBV, ABDA mit Koordinierungsgruppe, unter Beteiligung des DBSV

[24] Entwicklung einer App zur blinden- und sehbehindertengerechten Erfassung und Ausgabe von Medikationsplänen nach § 31a SGB V unter Berücksichtigung der künftigen Nutzung der eGK

Termin: bis 2018

Federführung: BMG, Projektnehmer in Zusammenarbeit mit DBSV, der Koordinierungsgruppe und der Gematik

[25] Workshop zur Förderung der Zusammenarbeit der Koordinierungsgruppe mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 SGB V und der gematik im Hinblick auf die elektronische Abbildung arzneimittelbezogener Inhalte des Medikationsplans

Termin: 2017 (im Vorfeld der Fortschreibung der Vereinbarung nach § 31a SGB V)

Federführung: Koordinierungsgruppe mit den Vertragspartnern nach § 31a Absatz 4 SGB V und der Gematik

[26] Erarbeitung von Empfehlungen für die eindeutige Benennung von AMTS-relevanten Laboruntersuchungen und ihren Ergebnissen

Termin: bis 2017

Federführung: AkdÄ mit der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) und Koordinierungsgruppe

[27] Entwicklung von inhaltlichen Empfehlungen zum Management von Patientinnen und Patienten mit Multimedikation

Termin: bis 2019

Federführung: AkdÄ, AMK und Koordinierungsgruppe zusammen mit der DGIM sowie weiteren medizinischen und pharmazeutischen Fachgesellschaften

[28] Workshop zur Umsetzung der in den bisherigen Forschungsprojekten des Aktionsplans AMTS gewonnen Erkenntnisse zur AMTS in Alten- und Pflegeheimen

Termin: 2017

Federführung: Koordinierungsgruppe und Projektnehmer

[29] Workshop zur interprofessionellen Zusammenarbeit bei der Medikationsanalyse und beim Medikationsmanagement

Termin: bis 2018

Federführung: Koordinierungsgruppe

[30] Erarbeitung von Best-Practice-Modellen basierend auf Maßnahme [29]

Termin: bis 2019

Federführung: Koordinierungsgruppe

[31] Workshops mit weiteren Akteuren zur langfristigen Verbesserung der AMTS

Termin: bis 2019

Federführung:
a) Koordinierungsgruppe, GKV-Spitzenverband, Krankenkassen und InEK
b) Koordinierungsgruppe, Verbände der pharmazeutischen Industrie, Verbände der Softwareindustrie, Arzneimitteldatenbankhersteller

[32] Abschluss der Modellprojekte zur Erprobung des bundeseinheitlichen Medikationsplans im Hinblick auf Akzeptanz und Praktikabilität (einschließlich Lesbarkeitstest)

Termin: bis 2016

Federführung: Projektnehmer, BMG

[33] Abschluss des Modellprojekts zur zentralen Erfassung und Bewertung von Medikationsfehlern im Rahmen der Spontanerfassung von Nebenwirkungen

Termin: bis 2017

Federführung: AkdÄ, BMG

[34] Abschluss des Projekts zur Erfassung und Analyse von Medikationsfehlern in drei zentralen Notaufnahmen Deutschlands

Termin: bis 2018

Federführung: BfArM, BMG

[35] Modellprojekt zur Entwicklung und Evaluation eines universitären, weiterbildenden Masterstudiengangs AMTS (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2019

Federführung: BMG, Projektnehmer

[36] Identifizierung und Bewertung von Instrumenten zur vorausschauenden Risikoanalyse für den Prozess der Arzneimitteltherapie in unterschiedlichen Behandlungssektoren (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: ab 2017

Federführung: BMG, Projektnehmer

[37] Durchführung eines Workshops auf Grundlage der Maßnahme [36]

Termin: 2019

Federführung: Koordinierungsgruppe, Projektnehmer

[38] Implementierung und Evaluierung eines perioperativen Managements der Arzneimitteltherapie von Hochrisikopatienten (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2019

Federführung: BMG, Projektnehmer

[39] Durchführung eines Workshops zur Diskussion und nachfolgenden Publikation der Ergebnisse auf Grundlage der Ergebnisse von Maßnahme [38]

Termin: 2019

Federführung: Koordinierungsgruppe, Projektnehmer

[40] Erhebung zu Risikobewusstsein, Risikokompetenz und Risikoeinstellung bei der Arzneimitteltherapie bei den am Medikationsprozess Beteiligten (Finanzierungsvorbehalt)

Termin: bis 2019

Federführung: BMG, Projektnehmer

[41] Workshop auf Grundlage der Ergebnisse von Maßnahme [40]

Termin: bis 2019

Federführung: Koordinierungsgruppe, Projektnehmer

[42] Fortsetzung der Förderung der Koordinierungsgruppe

Termin: bis 31.12.2019

Federführung: BMG