Prof. Dr. med. Tom Bschor

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie der Schlosspark-Klinik Berlin 2010-2020

Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission 2007-2008

Ordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2008

Vita

1967Geboren in Berlin
1985Abitur an der Droste-Hülshoff Oberschule (Gymnasium) in Berlin-Zehlendorf
1986-1993Studium der Humanmedizin an der FU Berlin
1993-1994Arzt im Praktikum in der Psychiatrischen Abteilung mit Kriseninterventionszentrum des Krankenhauses Moabit, Berlin
1995Assistenzarzt ebenda
1995-1997Assistenzarzt an der Psychiatrischen Klinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin
1997-1998Assistenzarzt an der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin
1998Oberarzt der Berliner Lithium-Katamnese (Spezialambulanz für die Behandlung depressiver und manisch-depressiver Patienten)
1998Oberarzt der Psychiatrischen Klinik der Freien Universität Berlin
2001Leiter der Berliner Lithium-Katamnese
2002-2004Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Technischen Universität Dresden, Leiter der Poliklinik
2003Habilitation für Psychiatrie und Psychotherapie an der Technischen Universität Dresden über das Thema "Lithiumaugmentation: Klinische und neuroendokrinologische Untersuchungen"
2004-2009Chefarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie des Jüdischen Krankenhauses Berlin
2010-2020Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie der Schlosspark-Klinik Berlin

Ausgewählte Aufgaben und Funktionen

  • Vorstandsmitglied (wissenschaftlicher Sekretär) von IGSLI (International Group for the Study of Lithium Treated Patients) seit 2002

Schwerpunkte

Klinischtherapieresistente Depression; bipolar affektive Erkrankung; Langzeitprophylaxe affektiver Erkrankungen; Suchterkrankungen, insb. Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängigkeit
WissenschaftlichLithiumprophylaxe; Lithiumaugmentation; Neuroendokrinologie affektiver Erkrankungen; Entzugsbehandlung bei Suchterkrankungen

Erklärung von Interessenkonflikten


Prof. Dr. med. Tom Bschor