Prof. Dr. med. Michael Freitag

Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin

Leiter der Abteilung für Allgemeinmedizin, Department für Versorgungsforschung, European Medical School Oldenburg-Groningen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Hausarzt in der Gemeinschaftspraxis Bösenberg/Abt in Oldenburg (Oldb.)

Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2012

Vita

1971Geboren in Mainz
1990Abitur am Wilhelm-Erb-Gymnasium, Winnweiler, Donnersbergkreis (Rheinland Pfalz)
1990-1991Zivildienst im SOS-Jugendhaus, Kaiserslautern (SOS Kinderdorf e. V.)
1991-1999Studium der Humanmedizin an der Ruprechts-Karls-Universität, Heidelberg; Universidad Complutense, Madrid und Johns Hopkins University School of Medicine, Baltimore/USA
1996-2003Amerikanisches Staatsexamen Medizin (USMLE Steps 1, 2 und 3), Clinical Skills Assessment, ECFMG-Zertifikat
1997Intership und Short Term Consultant, Weltgesundheitsorganisation (WHO), Genf, Division of Health Situation and Trend Assessment
1999-2002Arzt im Praktikum und Assistenzarzt, Klinikum der Universität Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin 1 (Prof. Dr. J. Schölmerich)
2000Promotion "Mutationen im HIV-1 Protease und Reverse Transkriptase-Gen bei HIV-1 infizierten Patienten unter Therapie mit Proteaseeinhibitoren als Monotherapie und in antiretroviraler Kombinationstherapie", Neurologische Universitätsklinik Heidelberg (Betreuerin: Frau Priv.-Doz. Dr. B Wildemann)
2001Approbation
2002-2003Internship, MetroWest Medical Center/Harvard Medical School Transitional Year Program, Framingham/Massachusetts, USA
2003-2005Weiterbildung (General Preventive Medicine Residency Program) und postgradualer Studiengang zum Master of Public Health (MPH): Johns Hopkins University, Bloomberg School of Public Health, Baltimore, Maryland, USA
2005Medizinische US-Lizenz, Pennsylvania State Board of Medicine, USA
2005-2008Wissenschaftl. Assistent (C1) und Teamleiter, Universität Bayreuth, Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften (Prof. Dr. Dr. E. Nagel)
2006Zertifizierung als Facharzt für Public Health and General Preventive Medicine (American Board of Preventive Medicine, USA)
2006Zertifikat Epidemiologie der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie
2006-2007Arzt in Weiterbildung in der hausärztlichen Gemeinschaftspraxis Drs. med. Lange, Bayreuth
2007 Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin
2007-2009Ärztliche Bereitschaftsdienste in Stadt und Landkreis Bayreuth, KV-Zulassung in den Bayreuther Hausarztpraxen Dr. med. M. Kornus und Dr. med. I. Rausch
2008-2015stellv. Institutsleiter und erweiterte Institutsleitung, Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Jena
2010-2014Patientenversorgung in der hausärztlichen Gemeinschaftspraxis Drs. med. Plaul, Heckel und Runkewitz in Weimar-Schöndorf sowie im kassenärztlichen Notdienst für den Bereich Weimar/Weimarer Land
Seit 2015Professur für Allgemeinmedizin, Department für Versorgungsforschung und European Medical School Oldenburg-Groningen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie Patientenversorgung in der Hausarztpraxis Drs. med. Bösenberg und Abt, Oldenburg (Oldb.)

Ausgewählte Aufgaben und Funktionen

  • seit 2009 - Gründungsmitglied der ThuJA (Thüringer Junge Allgemeinmedizin) als Regionalgruppe der JADe (Junge Allgemeinmedizin Deutschland)
  • seit 2011 - Gründung und seitdem Moderator des Hausärztlichen Qualitätszirkels Weimar und Weimarer Land
  • seit 2011 - Externer Sachverständiger des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Köln (IQWiG) im Rahmen der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln (AMNOG)
  • seit 2012 - Mitglied der Ständigen Leitlinienkommissionen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)
  • Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
  • Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM)
  • Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA)
  • American College of Preventive Medicine (ACPM)
  • Bayrischer Forschungs. und Aktionsverbund Public Health
  • MEZIS: Mein Essen zahl' ich selbst - Initiative unbestechlicher Ärztinnen und Ärzte e. V.

Kontakt

E-Mailmichael.freitag@uni-oldenburg.de
Internet

Erklärung von Interessenkonflikten


Prof. Dr. med. Michael Freitag