News 2022-11

01.04.2022 – Neuerscheinungen in AVP

Lesen Sie vorab aktuelle Artikel zur rationalen und sicheren Arzneimitteltherapie aus der kommenden Ausgabe der Arzneiverordnung in der Praxis (AVP 1–2/2022), die im Juni 2022 erscheinen wird – unabhängig und evidenzbasiert für Sie zusammengestellt:

Schlafstörungen sind häufig und werden im Behandlungsalltag zu oft inadäquat behandelt. Welche Fehler werden dabei am häufigsten gemacht und welche Grundsätze entsprechen einem guten klinischen Standard und einem evidenzbasierten und leitlinienorientiertem Vorgehen? Wie können Schlafstörungen erwachsener Patienten nicht-pharmakologisch behandelt werden? Welche Arzneimittel sind für die Therapie von Schlafstörungen geeignet? Antworten auf diese Fragen finden Sie im folgenden Artikel.

Verschiedene Institutionen in den USA arbeiten weiter daran, zertifizierte ärztliche Fortbildung frei von Einflüssen der pharmazeutischen Industrie zu halten. Schott et al. berichten über die aktuellen Entwicklungen in den USA, die als Vorbild für Deutschland dienen könnten.

Wir berichten über einen an die AkdÄ gemeldeten Fall von Miliartuberkulose im Zusammenhang mit der Behandlung mit Certolizumab pegol und darüber, was zu beachten ist, um dieser Nebenwirkung vorzubeugen.

Codein kann in seltenen Fällen über einen Spasmus des Sphinkter Oddi eine akute Pankreatitis auslösen. Da Patienten nach Cholezystektomie hierfür ein erhöhtes Risiko aufweisen, sollte dies bei der Verordnung von Codein berücksichtigt werden.