Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert

Prof. Dr. med. Bettina Schöne-Seifert

Geschäftsführende Direktorin am Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin

Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2013

Vita

1975-1984 Studium der Humanmedizin und der Philosophie/Bioethik in Freiburg, Göttingen, Wien, Los Angeles und Washington DC.
1982 Medizinsche Approbation und Promotion (experimentelle Arbeit am MPI/Göttingen)
1984-1986 Assistenzärztin an der Univ.-Kinderklinik, Göttingen
1987-1990 Weiterbildungsstipendium Medizinethik vom Stiftungsverband für die Deutsche Wisschenschaft
1990-1996 Wissenschaftliche Assistentin am Philosophischen Semniar der Universität Göttingen (Lehrstuhl Professor Lorenz Krüger
1997-2000 Mitarbeiterin an der Forschungsselle Ethik der Universität Zürich, im Rahmen eines Nationalfonds-Projektes zur psychatrischen Ethik
2000 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen (Thema: Moderate Konsequentialistische Ethik. Theoretische Eingrenzungen und eine Anwedung für die normative Regelung von Patientenaufklärung.
2001-2003 Gastprofessorin an der Zentralen Einrichtung für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsethik der Universität Hannover
Seit 2003 C4-Professur für Medizinethik an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster; Kooptation am Philosophischen Seminar der Universität

Ausgewählte Aufgaben und Funktionen

  • Gründungsmitglied der Akademie für Ethik in der Medizin, seit 1986
  • Mitglied der Ständigen Kommission Organtransplantation an der Niedersächsischen Ärztekammer, 1995-2003
  • Mitglied der Nationalen/Deutschen Ethikrats, 2001-2010 (Austritt auf eigenen Wunsch)
  • Mitglied der deutschen Akademie für Transplantationsmedizin, seit 2006
  • Mtglied in der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Münsteraner Kollegforschergruppe "Normenbegründung in der Medizinethik und Biopolitik, seit 2010

Auszeichnungen

  • Stipendium der Mildred-Scheel-Stiftung, 1983/84
  • Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, 1994/95
  • Ernennung zum ordentlichen Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, 2008
  • Ernennung zum Max Planck Fellow (auf 5 Jahre), 2008
  • Ernennung zum Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • Ernennung zum Fellow des Hastings Center, 2010
  • Arthur-Burckhardt-Preis zur Förderung der Geistes- und Naturwissenschaften, 2011

Kontakt

E-Mail bseifert@uni-muenster.de
Internet

Erklärung von Interessenkonflikten