News 2017-03

06.02.2017 – Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V: Stellungnahme der AkdÄ zu Opicapon (Ongentys®)

Abweichend vom Vorgehen des IQWiG bei der Dossierbewertung hält die AkdÄ trotz der begrenzten Studiendauer eine Bewertung der vorgelegten Ergebnisse hinsichtlich eines Zusatznutzens für sinnvoll.

Die AkdÄ sieht anhand der vom pU vorgelegten Daten keinen Zusatznutzen für Opicapon.

Über den Zusatznutzen beschließt der G-BA.

Opicapon ist zugelassen als Zusatztherapie zu Levodopa/DOPA-Decarboxylase-Hemmern (DDCI) bei erwachsenen Patienten mit Morbus Parkinson mit motorischen End-of-dose-Fluktuationen, bei denen unter diesen Kombinationen keine Stabilisierung erreicht werden kann.

Auf unserer Homepage können Sie unter der Rubrik Nutzenbewertung § 35a SGB V alle bisher beim G-BA eingereichten Stellungnahmen der AkdÄ einsehen.