Prof. Dr. med. Bernd Mühlbauer

Facharzt für Klinische Pharmakologie, Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie

Prof. Dr. med. Bernd Mühlbauer

Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie am Klinikum Bremen Mitte

Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission 2002-2009

Ordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission seit 2008

Vorstandsmitglied der Arzneimittelkommission seit 2010

Vita

1958 Geboren in Baden-Baden
1977 Abitur am Humanistischen Gymnasium Hohenbaden in Baden-Baden
1977-1984 Medizinstudium in Heidelberg, Zürich und Freiburg
1985-1986 Assistent an der Kinderklinik des Städtischen Krankenhauses Singen
1986-1988 Assistent an der Kinderklinik der Universität Tübingen
1988-1990 Assistent am Humanpharmakologischen Institut der Ciba-Geigy, Tübingen
1991-1994 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Pharmakologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
1994 Habilitation und venia legendi für das Fach Pharmakologie und Toxikologie, Universität Tübingen über die Regulation der Nierenfunktion durch das renale Dopaminsystem
1995-1999 Hochschuldozent und Leiter der Arbeitsgruppe Klinische Pharmakologie am Institut für Pharmakologie der Universität Tübingen
2000 Ernennung zum apl. Professor ebenda
seit 2001 Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie am Klinikum Bremen Mitte

Ausgewählte Aufgaben und Funktionen

  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Mayo-Clinic-Gesundheitsbrief seit 1998
  • Benennung als BfArM-Gegensachverständiger (§ 25 und § 105), 1999
  • Koordination der AGAH-Projektgruppe "Kinder in Klinischen Studien", 2000-2003
  • Gründung und Leitung (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Timm, Universität Bremen) des Kompetenzzentrums für Klinische Studien Bremen seit 2001
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der gemeinnützigen HEXAL-Initiative Kinderarzneimittel seit 2004
  • Gründung und Leitung (gemeinsam mit Prof. Dr. Gabel) des Kooperationszentrums Medizin der Universität Bremen seit 2005

Schwerpunkte

Klinisch Planung, Organisation und Durchführung qualitätsoptimierter klinischer Prüfungen; Bewertung diagnostischer und therapeutischer Strategien nach Maßstäben der evidenzbasierten Medizin; Arzneimittelsicherheit im Kindesalter
Forschung Experimentelle und klinische Forschung auf dem Gebiet der Herz/Kreislauf- und Nierenpharmakologie, insbesondere der diabetischen Nephropathie der arteriellen Hypertonie und der Sepsis

Kontakt

Internet www.pharmakologie-bremen.de

Erklärung von Interessenkonflikten